Computer in der Literatur

  • von

Der wohl bekannteste Computer in der Literatur ist Multivac, den der Science-Fiction-Schriftsteller Isaac Asimov von 1955 bis 1983 in seinen Kurzgeschichten verwendete. Multivac ist eine Anspielung auf UNIVAc, einen der ersten Großrechner. Die Endung -ac steht laut Asimov für Automatic Computer.

Multivacs genaue Spezifikationen variieren von Geschichte zu Geschichte, sodass Asimov ihn immer der jeweiligen Handlung anpassen konnte. In den meisten Fällen ist Multivac aber ein von der Regierung betriebener Computer. Seine Variationen in den Kurzgeschichten bestehen darin, wo sich Multivac befindet, wie groß er ist, wie lange er schon arbeitet und ob er stumm ist oder sprechen kann.

Ein weiterer sehr bekannter Computer in der Literatur ist Marvin: ein depressiver, suizidaler Roboter aus der Buchreihe Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams. Marvin ist Teil der Mannschaft des Raumschiffs auf dem der Hauptcharakter Arthur Dent zufällig landet. Der Roboter ist oft sarkastisch und macht Witze über Arthur.

Einige weitere bekannte Computer in der Literatur sind SAL 9000, das Gegenstück zu HAL 9000 in Odyssee 2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen, Hex aus Terry Pratchetts Scheibenwelt und TRANSLTR, ein NSA Supercomputer aus Dan Browns Diabolus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.